Zuletzt bearbeitet: 25.10.2017, 22 mal gelesen.

Rajasthan Rundreise für Einsteiger

Land: Indien

Meine Reiseroute: Dehli - Agra - Nationalpark Ranthambore - Jaipur - Dehli

Tag 1

Ankunft in Dehli mitten in der Nacht, Meeting nach der Gepäcksausgabe mit einem Vertreter der Agentur. Dort nimmt uns auch gleich unser Fahrer, der uns während der ganzen Reise begleiten wird, in Empfang.

Nach einem etwa einstündigen Transfer ist die Ankunft im Hotel Crowne Plaza New Dehli Ohkla ****, ein kleiner Schock.

Das Hotel ist wie eine Festung, bewaffnete Securities sperren und kontrollieren den Zugang zum Hotel, im Eingangsbereich finden genaue Sicherheitskontrollen statt. Das Personal ist sehr  freundlich aber als Europäer sind diese Kontrollen etwas ungewohnt. Hat man das überstanden bleibt kaum ein Wunsch des Gastes unerfüllt.

Das Hotel verfügt über mehrere Bars, Restaurants, Meeting Rooms und sehr gemütliche Zimmer. Nachteil ist die Lage, rundherum ist so gut wie nichts das zum Verlassen des Hotels und Erkundung der Umgebung verleitet, was durch die strengen Sicherheitskontrollen am Hoteleingang zusätzlich verleidet wird.

Nach einer kurzen Rast und einem guten Frühstück starten wir unserer Rundreise mit einer Stadtbesichtigung. kann beginnen. Die deutschsprachigen Guides, die uns von der Agentur für die gesamte Reise gestellt werden, sind durchwegs freundlich und kompetent.

Der Verkehr in Dehli ist für europäische Verhältnisse sehr chaotisch, das wichtigste Utensil beim Fahren scheint die Hupe zu sein.

Highlights des Tages:

  • Jama Masjid – die größte Moschee in Indien.
  • Raj Ghat – Einäscherungstelle von Mahatma Gandhi
  • Qutab Minar – ein 74m hoher Wach- und Siegesturm im Qutb Komplex aus dem 12 Jhd, frühe indo-islamische Architektur.
  • Humayun`s Mausoleum – erbaut im Jahr 1565, der Grabbau von Nasiruddin Muhammad Humayun, dem zweiten Begum oder Mogulherrscher.
  • India Gate – eine gigantischen Triumpfbogen, auf dem die Namen der gefallen Soldaten British Indiens aus dem ersten Weltkrieg, des Afghanistan Krieges 1919 und des Bangladesh Krieges von 1971 angeführt sind.
  • Das Ministerien-Viertel, mit der Residenz des ehem. Vizekönigs, für mich eine beeindruckende Mischung aus viktorianischer Architektur und Architektur des 20. Jahrhunderts.

Als besonderes Highlight gab es noch eine Rikscha Fahrt durch die Altstadt um den Tag zu beenden.

Neugierig geworden? Die restlichen 6 Tage meiner Rundreise finden Sie auf unserer Homepage!

Email an den Reiseexperten zu diesem Artikel senden

agra-the-taj-mahal_4685.jpg
jaipur-palast-der-winde_8192.jpg
new-dehli-schlangenbeschwoerer_5561.jpg

Reiseexperte Vallasik Manfred

Email

01-58804-104

beschäftigt bei
Reisebüro Mondial

Die Europäische wünscht Ihnen fantastisch schöne Reiseerlebnisse, und steht Ihnen bei, falls einmal was passieren sollte.

Weitere Beiträge dieses Reiseexperten:

Gozo - Geheimtipp vor der Küste Malta

zuletzt bearbeitet am 25.10.2017, 8 mal gelesen.

Die Ost-Küste der USA

zuletzt bearbeitet am 25.10.2017, 18 mal gelesen.

Ostküste USA – eine Reise an den Geburtsort der Vereinigten Staaten Eine Reise an

weiterlesen ...

Singapur - die Schweiz Asiens

zuletzt bearbeitet am 25.10.2017, 13 mal gelesen.

Wer schon andere Länder in

weiterlesen ...

Neue Suche