Zuletzt bearbeitet: 28.11.2016, 924 mal gelesen.

Koh Yao Noi – mein Geheimtipp in Thailand

Land: Thailand

Nach 2 Wochen Inselhüpfen in der Andamanensee in Thailand, erreichten wir unsere letzte und wohl ruhigste Etappe unserer Reise – Koh Yao Noi. Nach den Inseln mit relativ viel Tourismus (Phuket, Koh Lanta, Koh Phi Phi und Krabi) haben wir uns nochmal einen Ort abseits des Massentourismus und mit ganz viel Natur gesucht. Koh Yao Noi bedeutet „die lange kleine Insel“ und sie liegt nur ca. halbe Stunde mit dem Speedboat von Phuket entfernt, dort wo man noch ein ursprüngliches und ruhiges Fleckchen Thailand findet.

Die Inselbewohner sind überwiegend Moslems, sehr freundlich und irgendwie werden wir das Gefühl nicht los, dass hier die Frauen das Sagen haben. Wir kommen im Hill House an und sind überwältigt vom Ausblick aus unserem Bungalow: Wir genießen den direkten Blick auf die imposanten Kalksteinfelsen der Phang Nga Bucht, umrandet von den vielen Pflanzen des sehr gepflegten Gartens unserer Bungalowanlage.

Wir sind ja normalerweise nicht so die typischen Relax-Urlauber, aber von dieser Hängematte konnten wir uns einfach nur sehr schwer trennen. Da hat uns auch der Besuch einer Schlange nicht aus der Ruhe gebracht (zugegeben, im ersten Moment war ich schon etwas in Panik, aber nachdem wir Google befragt hatten und wussten dass sie nicht giftig war, war sie uns wurscht ;-))

Wer hier Strände á la Koh Phi Phi und Party erwartet ist definitiv fehl am Platz. Das Meer ist bei Ebbe nahezu verschwunden und Schwimmen kaum möglich – bei Flut jedoch wirklich wunderschön, sehr warm und sauber – alles eine Frage der Einteilung.

Ein Highlight unseres gesamten Thailand Urlaubs war definitiv der Kochkurs in Mina’s Thai Cookery Class. Da an dem Tag gerade niemand anders einen Kochkurs gebucht hatte, kamen wir in den Genuss eines Privatkurses mit Mina. So konnten wir unsere Fähigkeiten ideal unter Beweis stellen und ganz viele coole Tricks & Tipps von Mina mit nach Hause nehmen – ein unbezahlbares Urlaubssouvenir!! Auch wenn es ruhiger zugeht auf Koh Yao Noi – langweilig wird’s nicht. Wir haben die Insel mit dem Roller erkundet – inklusive Off-Road Erlebnis – zu einem schönen, verlassenen Strand im Osten der Insel. Wer will, mietet sich ein privates Longtailboot und erkundet die umliegenden Inseln. Bei relativ starkem Wellengang schreckten wir auch nicht vor einem kurzen Kayakausflug auf eigene Faust zurück. Wie überall in Thailand genießt man alternativ einfach das gute Essen oder eine Massage.

Fazit unserer 5 Tage auf Koh Yao Noi: Wer auf der Suche nach einem authentischen Stück Thailand ist, sollte sich diese Insel nicht entgehen lassen.

Email an den Reiseexperten zu diesem Artikel senden

tahiland4_web_8411.jpg
thailand2_web_2604.jpg

Die Europäische wünscht Ihnen fantastisch schöne Reiseerlebnisse, und steht Ihnen bei, falls einmal was passieren sollte.

Weitere Beiträge dieses Reiseexperten:

Faszinierende Vulkaninseln – Ein Hoch auf die Azoren

zuletzt bearbeitet am 28.11.2016, 107 mal gelesen.

Warum auf die Azoren reisen? Die vielen schönen Bilder über die faszinierende Natur auf den

weiterlesen ...

Neue Suche